Werbehinweis

Sugardaddyseiten.com steht für Transparenz und gerade deswegen ist es mehr als fair unsere Besucher darüber zu informieren, dass wir in einigen Fällen eine Vermittlungsprovision erhalten, sofern ein Besucher auf einen unserer Links klickt, sich anmeldet oder eine Mitgliedschaft bei einem gelisteten Portal erwirbt. Ohne diese Vermittlungsprovision könnten wir diesen - für den Besucher kostenlosen - Service nicht anbieten. Domains und Hosting kosten Geld und auch die Zeit für die Administration und Pflege von Sugardaddyseiten.com ist zeit -und finanzintensiv. Dem Besucher entstehen hierdurch übrigens keine Mehrkosten!

Sugardaddyseiten.com ist eine unäbhänge Vergleichsplattform und wir versuchen möglichst objektiv alle Produkte miteinander zu vergleichen. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Performance, Conversion oder Popularität einzelner Seiten Einfluss auf die Reihenfolge, Platzierung und die Bewertung der gelisteten Produkte haben kann. In einigen Fällen bekommen wir jedoch gar keine Provision, halten es aber für wichtig, gute Produkte dennoch unseren Besuchern vorzustellen.

Einträge von Produkten auf dieser Seite implizieren keine Empfehlungen. Sofern nicht ausdrücklich in unseren Nutzungsbedingungen angegeben, werden alle Zusicherungen und Gewährleistungen bezüglich der auf dieser Seite dargestellten Informationen ausgeschlossen. Die Informationen, einschließlich der Preise, die auf dieser Website erscheinen, können sich jederzeit ändern

Sugar Daddy

Ist MySugarDaddy.eu Abzocke oder ein gutes Sugar Daddy Portal?

7.5

MySugarDaddy.eu
Zur Seite

MySugarDaddy.eu – eine der wohl berühmtesten SugarDaddy-Seiten. Diese Seite für ältere Herren und junge Damen gehört wohl zu den berühmtesten ihrer Art. Dies mag vor allem an den Medienauftritten handeln, die die Website schon hinter sich hat. Laut eigener Aussage war sie schon in Medien wie Pro7, SAT1 oder dem WDR zu sehen. Das erklärt wohl auch, warum es hier verhältnismäßig viele Frauen gibt, die, wie bei diesen Seiten üblich, häufig Studierende oder Auszubildende (aber über 18 Jahre) sind. Die Möglichkeit, sich nebenher etwas dazu zu verdienen, lockt natürlich vor allem in jungen Jahren, wenn man das Geld braucht und noch viel Zeit hat, um Männer glücklich zu machen. 

Was unterscheidet MySugarDaddy.eu von anderen SugarDaddy-Seiten?

Die Unterschiede sind nicht so groß, aber im Vergleich zu anderen bekannten Seiten ist hier der Altersschnitt bei den Frauen etwas jünger mit Mitte 20 und laut eigener Aussage sind 80 % der Mitglieder Frauen, bei ca. 250.000 Mitgliedern. Das mag wohl auch daran liegen, dass die Website die Werbetrommel in speziellen Medien rührte, sodass hier schon eine bestimmte Klientel angesprochen wurde. Laut eigener Aussage liegt das Durchschnittsalter der Männer bei 42 Jahren. 
Eine Besonderheit zeigte der MySugarDaddy Test aber, denn hier kommen neben den monatlichen Kosten, die Frauen und Männer zahlen müssen, auch Credits zu tragen. Diese zusätzlichen Kosten entstehen, wenn man mit einem anderen Mitglied in Kontakt kommen möchte, das kein Premiummitglied ist oder wenn man selbst kein Premiummitglied ist. Auch etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass man Username sowie Geburtsdatum später noch ändern kann. Der Username sollte eigentlich für den Erinnerungswert gleichbleiben (außer dieser ist nicht hoch) und jeder weiß sein Geburtsdatum doch auswendig, sodass man dieses doch normalweise nicht mehr im Nachhinein ändern müsste. 

Wie funktioniert das Kennenlernen auf MySugarDaddy.eu?

In der Basis ist diese Sugar-Daddy-Plattform nicht viel anders als andere Portale. Man kann sich aber auf drei verschiedene Arten verifizieren lassen: ID-Check, Reality-Check und Einkommens-Check. Wer Letzteren durchlaufen hat, gehört wohl zu den wirklichen SugarDaddys, denn wer würde dies schon machen, wenn er nicht genügend Einkommen hätte. Gleich nach der Anmeldung kann man auch eine „Tour“ starten, sodass die Bedienung von MySugarDaddy.eu einfacher ist. 

Neben dem klassischen Chatten und kennenlernen kann hier auch „Rinsing“ ausgewählt werden. Dies bedeutet, dass oftmals sehr freizügige Bilder und Videos gegen „Geschenke“ getauscht werden. Auch diese Möglichkeit wird von vielen Männern und Frauen genutzt, wobei hier natürlich die Gefahr lauert, dass nicht nur der „Schenkende“ die Bilder und Videos sieht, sondern diese auch öffentlich gemacht werden. Als Flirtmöglichkeit gibt es noch „Küsse“ zu versenden, was sehr gerne angenommen wird und durchaus auch der erste Schritt sein kann.

Die Anmeldung auf MySugarDaddy.eu

Es gibt wohl wenige Dating-Seiten, bei denen die Anmeldung sehr lange dauert oder sehr kompliziert ist. Damit hier auch nichts schief geht, wählt man zuerst aus, ob man ein SugarDaddy oder ein SugarBaby ist. Danach kann man sich schon per E-Mail oder auch per Facebook registrieren. Alles andere kommt erst danach, und natürlich ist auch hier das Profil das Wichtigste, das man ausfüllen muss. 

Mit den Klassikern wie Wohnort und Aussehen, die natürlich im Profil stehen, fängt ja alles an. Aber auch ein Profiltext kann genutzt werden, um gleich zu erwähnen, was man sucht und was man eben nicht sucht. So kann durchaus angegeben werden, ob man keinen Sex sucht, aber dennoch einen SugarDaddy bzw. ein SugarBaby kennenlernen möchte. 

Bilder sind natürlich besonders wichtig, da sie so viel aussagen können, und daher kann man bei MySugarDaddy.eu bis zu 21 Bilder hochladen: 1 Profilbild, 10 Galeriebilder und 10 VIP-Bilder, die nur für VIPs ersichtlich sind. Neben den Bildern sollte natürlich das Profil gut ausgefüllt sein, da hier natürlich auch die Suche anspringt. 

Die Kosten für MySugarDaddy.eu

Auf MySugarDaddy.eu müssen SugarDaddys und SugarBabys bezahlen und können sich für ein monatliches Abo mit verschiedenen Laufzeiten entscheiden. Zusätzlich können noch Credits erworben werden.

Die Kosten für ein monatliches Abo für SugarDaddys

  • Mit einer Laufzeit von 1 Monat 59,99 Euro 
  • Mit einer Laufzeit von 3 Monaten 149,97 Euro (49,99 Euro pro Monat)
  • Mit einer Laufzeit von 6 Monaten 239,94 Euro (39,99 Euro pro Monat)
  • Mit einer Laufzeit von 12 Monaten 359,88 Euro (29,99 Euro pro Monat)

Die Kosten für ein monatliches Abo für SugarBabys

  • Mit einer Laufzeit von 1 Monat 29,99 Euro 
  • Mit einer Laufzeit von 3 Monaten 47,97 Euro (24,99 Euro pro Monat)
  • Mit einer Laufzeit von 6 Monaten 119,94 Euro (19,99 Euro pro Monat)
  • Mit einer Laufzeit von 12 Monaten 179,88 Euro (14,99 Euro pro Monat)

Die Credits werden benutzt, um Kontakte freizuschalten. Jedes Bezahl-Mitglied bekommt monatlich 50 Credits geschenkt, wodurch 10 Basismitglieder freigeschaltet werden können und so kann man mit ihnen für 1 Monat schreiben. Premium-Mitglieder können untereinander kostenlos kommunizieren. Basismitglieder benötigen 20 Credits, um mit einem anderen in Kontakt treten zu können. Wer keine Credits opfern will, kann eine Freischaltungsanfrage an den SugarDaddy versenden, und so übernimmt er die Kosten – wenn er denn Interesse hat. Alle Preise und Angaben haben den Stand März 2021 und können sich zu jeder Zeit ändern.

Die Credits werden in Paketen erworben

  • Für 50 Credits 15,99 Euro (0,32 Euro pro Credit)
  • Für 150 Credits 34,99 Euro (0,23 Euro pro Credit)
  • Für 500 Credits 89,99 Euro (0,18 Euro pro Credit)
  • Für 1.000 Credits 149,99 Euro (0,15 Euro pro Credit)

Die Credits müssen zusätzlich zum Abo erworben werden bzw. können auch ohne ein Abo erworben werden. Auch hier ist Stand März 2021. Alle Preise können sich zu jeder Zeit ändern.

Die Kündigung bei MySugarDaddy.eu

Wer ein Abo abgeschlossen hat und mit den MySugarDaddy nicht zufrieden ist, muss sei Abo innerhalb der Kündigungsfrist kündigen, da es sich sonst um die jeweilige Laufzeit verlängert. Die Kündigungsfrist liegt bei 1 Tag bei 1 Monat und 1 Woche bei den längeren Laufzeiten. Die Kündigung muss aber rechtzeitig getätigt werden, also im Optimalfall schon Wochen vorher kündigen.  Gekündigt werden kann in den Einstellungen oder es kann auch eine E-Mail an den Support geschrieben werden. 

Wurde das Abo erfolgreich gekündigt, ist das Profil aber noch immer ersichtlich und man fällt auf ein Basis-Mitglied zurück. Möchte man auch noch sein Profil löschen, kann man dies auch über den Punkt Einstellungen macht. Dann sind aber auch alle Nachrichten und Kontakte weg.

Die Vorteile bei MySugarDaddy.eu

  • Sehr hoher Frauenanteil: Mit 80 % Frauen ist hier ein wirklicher Frauenüberschuss gegeben.
  • Seit vielen Jahren auf dem Markt: Bekannt aus Zeitung und Fernsehen hat sich MySugarDaddy.eu seinen Namen aufgebaut.
  • Viele Mitglieder: Mit ca. 250.000 Mitgliedern kann sich die Single-Website durchaus sehen lassen. 
  • Offene Einsicht der Abo-Preise: Die Kosten und Kündigungsfristen können jederzeit eingesehen werden, ohne dass man eingeloggt ist oder ein Profil hat. 
  • Identitäts- + Einkommens-Check: Die drei verschiedenen Checks, wovon natürlich nur die Männer den Einkommenscheck machen können, bieten viel Vertrauen.
  • Es gibt eine Android-App: Es ist einfacher mit einer App zu flirten als mit der mobilen Website. 

Die Nachteile bei MySugarDaddy.eu

  • Sehr hohe Abokosten: Die monatlichen Kosten sind im Vergleich zu anderen Sugar Daddy Seiten sehr hoch.
  • Zusätzliche Kosten für Kontaktaufnahme: Dass man zusätzlich noch Geld ausgeben muss, um mit Nicht-VIPs in Kontakt kommen zu können, ist schon sehr schade.
  • Einige Fake-Profile: Wie bei all diesen Plattformen sind natürlich auf der Männer- als auch auf der Frauen-Seite Fakes zu finden. 

Fazit

Die Datingplattform MySugarDaddy.eu bringt ältere Herren, die finanziell gut dastehen, mit jungen Damen, die sehr gerne Geld für gewisse Dienstleistungen annehmen, zusammen. Ob es zum Sex kommt oder ob man nur eine Unterhaltung möchte, ist natürlich jedem selbst überlassen – dies kann man und soll man auch sehr offen kommunizieren. Mit der schnellen Anmeldung und der großen Anzahl an Bildern ist man sofort im Geschehen. Dass eine Tour gemacht werden kann, ist natürlich super, um das Portal erst einmal kennenzulernen. Die etwas hohen Kosten können hier schon abschrecken, wobei die Registrierung kostenlos ist und man sich so auch nur mal umsehen kann. Als Basismitglied kann man auch nur durch Credits kommunizieren. 

Alternativen in der gleichen Kategorie

  • SugarDaddyFinden.com SugarDaddyFinden.com

    SugraDaddyFinden.com ist eine der führenden Sugar Daddy Seiten mit vielen registrierten Sugar Daddies und Sugar Babies in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Aktuell bietet das Portal sogar eine "Geld-zurück-Garantie" und erfreut sich nicht nur deswegen großer Beliebtheit. Wir wollten es etwas genauer wissen und haben den ausführlichen SugarDaddyFinden.com Test gemacht.

    Zur Seite
  • SugarDaddys.de SugarDaddys.de

    SugarDaddys.de ist seit Jahren eine der bekanntesten Sugar Daddy Plattformen. Das Portal ist für Frauen komplett kostenlos und Männern bietet SugarDaddys.de eine sogenannte "Seitensprung-Garantie". Klingt verlockend? Sicher. Aber bevor Du Dich anmeldest solltest Du Dir unsere Erfahrungen mit SugarDaddys.de einmal genauer durchlesen.

    Zur Seite
  • JungeDinger.com JungeDinger.com

    JungeDinger.com ist eigentlich gar kein Sugar Daddy Portal sondern mehr eine Plattform, auf der sich reife Männer mit jungen Frauen für erotische Abenteuer verabreden können. Ein "Sugar Daddy Arrangement" steht hierbei in der Regel gar nicht im Fokus. Trotzdem haben wir entschlossen, die Plattform einmal zu testen um zu sehen, ob man auch hier einen Sugar Daddy bzw ein Sugar Babe finden kann.

    Zur Seite

Eine eigene Bewertung schreiben